Quer_Schoko_Biskuit.png

Be my Valentine!

Heute ist Valentinstag! Als romantische Frau mit amerikanischen Wurzeln lässt dieser Tag mein Herz natürlich höher schlagen. Dabei haben nicht die Amerikaner diesen Tag erfunden, die Tradition des Valentinstags reicht bis in die Antike. Aber sie haben ihn mit groß gemacht und ein Tag, der die Liebe und Liebenden feiert, ist ein wirklich schöner Anlass finde ich. In meiner Kindheit haben wir uns gegenseitig liebevoll dekorierte Karten geschickt und auch heute finde ich eine hübsche Karte mit einer persönlichen Botschaft eine immer wieder schöne und besondere Geste. Und natürlich lege ich noch etwas Selbstgebackenes mit dazu, denn das Sprichwort „Liebe geht durch den Magen“ gibt es wahrscheinlich in jeder Sprache.

Backen mit Herz und Köpfchen

Am Valentinstag steht die Liebe im Mittelpunkt und welches Symbol passt da besser als das Herz? Für diesen Valentinstag habe ich mir ein ganz neues Rezept speziell für meine Herz Törtchenform für euch überlegt. Und bevor es zum Rezept geht, noch ein paar kurze Worte zu dieser besonderen Backform. Denn neben den Zutaten ist auch die Form der Schlüssel zum Erfolg. Die Art und Größe der Backform sind ein zentraler Bestandteil des Rezepts. Natürlich könnt ihr sie auch durch eine andere Backform ersetzen, doch dann benötigt ihr einen Taschenrechner. Der Erfolg ist eine mathematische Gleichung und nicht Glück – das gilt für viele Lebensbereiche aber eben auch für das Backen. Ganz intensiv habe ich mich diesem Umrechnungsthema in meinem letzten Buch gewidmet – schaut doch mal rein.

Ich kann wirklich jedem die Herz Törtchenform empfehlen. Wie alle meine Kitchenware Produkte ist diese aus anodisiertem Aluminium - rostfrei und unbeschichtet. Sie zeichnet sich durch optimale Hitzeverteilung und Antihaftwirkung aus. Somit ist sie absolut benutzerfreundlich und hilft euch für ein optimales Backergebnis. Ihr findet sie natürlich auch in meinem Online Shop hier.

Vorbereitung ist alles – auch bei meinem Valentinstags Rezept

Genug der Schwärmerei, kommen wir nun zum Valentinstags Rezept. Dieses Jahr werden meine Schokoladen Biskuit Herzen mit einem leichten Frosting eure Herzen im Sturm erobern. Zartbitterschokolade und fein gemahlene Mandeln machen dieses Rezept zu einem wahren Genuss und sind jede kleine Sünde wert. Und da kein Mehl verwendet wird, sind meine kleinen Schokoladen Biskuit Herzen auch noch glutenfrei. Bei dem Frosting wird Eiweiß aufgeschlagen. Und wer mich kennt weiß: Ich liebe es Eiweiß aufzuschlagen! Und auch euch gelingt es auch im Handumdrehen, wenn ihr folgende Tipps im Vorfeld berücksichtigt:

  • Verwendet eine Schüssel aus Edelstahl statt Kunststoff, da die Oberfläche von Edelstahl nicht porös ist.
  • Bevor es losgeht gebt etwas hellen Essig oder Zitronensaft (1/2 Teelöffel reicht) gefolgt von einer Prise Salz in die Schüssel und reibt diese und die Quirle (!) anschließend mit einem Küchentuch aus. NICHT mit Wasser nachspülen.

Mit dieser Essig-Salz-Methode wird alles absolut fettfrei und gleichzeitig stabilisieren Säure und Salz das Eiweiß. Beste Voraussetzungen für ein Frosting das die Herzen beflügelt.

Einfach unwiderstehlich werden die Schoko Herzen aber erst mit eurer eigenen Handschrift zum Beispiel beim Frosting. Seid kreativ und verwendet verschiedene Spritztüllen, Speisefarbe oder Streusel zum verzieren. Ihr könnt eurem Frosting auch eine spritzige Note mit Zitronensaft (statt Wasser) geben. Eure Backkreation mit eurer persönlichen Note wird die Sprache der Liebe sprechen.

Das komplette Rezept zum nachlesen und backen findet ihr hier.

Fröhliches Backen und happy Valentines Day meine Lieben!

xxx Cyn

Konversation wird geladen